29 September 2011

Jugendschutz: Hetze im Netz nimmt zu

Sie sind hipp, sie sind modern, und sie beherrschen die Klaviatur des Mediums nahezu perfekt: Rechtsextreme fischen immer stärker mit dem Internet nach jugendlicher Anhängerschaft. Auf professionell gemachten Web-Seiten verbreiten sie ihre nationalistische und ausländerfeindliche Hetz-Propaganda in peppiger Life-Style Verpackung - vom Hass-Video, über den "rechtsextremen Stundenplan" bis zum eigenen sozialen Internet-Netzwerk nach dem Vorbild von Studi-VZ. Weiterlesen
22 Juli 2011

Jugendschützer warnen vor Online-Hasspropaganda

sueddeutsche zeitung Jugendschützer haben die Betreiber von Online-Plattformen wie YouTube und Facebook aufgefordert, entschiedener als bisher gegen rechtsextreme Inhalte vorzugehen. «Es kann nicht angehen, dass Rechtsextreme diese Dienste für ihre Hasspropaganda missbrauchen». Das sagte Stefan Glaser von Jugenschutz.net am Donnerstag in Berlin. Strafrechtlich relevante Inhalte würden zwar schnell entfernt, doch die Betreiber müssten auch gegen subtile Propaganda vorgehen. Weiterlesen
Kontakt: