30 November 2011

Webtipp: Kinofilm Tom Sawyer

Passend zum heutigen Google Doodle gibt es einen neuen Webtipp aus unserer Redaktion. Auf kinderfilmwelt.de gibt es alles Wissenswerte zum aktuellen Kinofilm Tom Sawyer. Seit Mark Twain vor mehr als 130 Jahren die Abenteuer
des Tom Sawyer und seinen Freunden zu Papier brachte, ist der rotzfreche, liebenswürdige und clevere Lausbub der Held eines der beliebtesten Jugendbücher der Welt. Nun hat er es erneut auf die Leinwand geschafft.
Zum Film
22 August 2011

Arte: Film über Cybermobbing

Jakob ist ein verschlossener, sensibler 15-Jähriger mitten in den Wirren der Pubertät. Er macht gerne ungewöhnliche Fotos, betrachtet die Dinge ganz genau und filmt mit seiner Videokamera, was ihn gerade bewegt. Seine Eltern Claas und Irina wissen wenig über ihn, zu sehr sind sie mit sich selbst beschäftigt, stecken in einer Ehekrise - beinahe täglich wird Jakob Zeuge eines Streits. Als Jakobs Mutter ihm eröffnet, dass sie sich von Claas trennen und mit seiner kleinen Schwester Amelie ausziehen wird, bricht für ihn eine Welt zusammen. Auch in der Schule hat Jakob Probleme, doch eigentlich ist ihm das alles egal, denn er hat derzeit nur Augen für Hannah, in die er sehr verliebt ist. Als er gerade beginnt, mit Hannah Kontakt zu knüpfen und ihr näher zu kommen, gerät ein selbst gedrehtes, kompromittierendes Video von ihm durch einen dummen Zufall in die Hände seiner Mitschüler. Noch bevor Jakob sich das Video zurückholen kann, stellt ein Mitschüler es ins Internet, und in kürzester Zeit hat es sich in der ganzen Schule verbreitet. Von allen Seiten wird Jakob daraufhin ausgelacht und gemobbt, übers Internet erhält er im Chat Dutzende Hassbotschaften. Auch Hannah bricht den Kontakt ab. Jakob ist beschämt und verzweifelt, seine Eltern versuchen ihm zu helfen, ohne die Tragweite seines Unglücks wirklich zu erkennen. Kann Jakob einen Ausweg aus seiner Situation finden und Hannah zurückgewinnen?


Quelle: http://videos.arte.tv

Medienkompetenz: Aufklären statt verbieten

„Schwächling“, „du bist der hässlichste Mensch der Welt“ – das sind nur ein paar der Beschimpfungen, die der dreizehnjährigen Niclas im Internet über sich liest, auf einer Seite mit dem Namen „Ispreadrumors“. Der Schüler verzweifelt, am Ende fällt ein Schuss. Es ist eine Szene aus einem Film, den Schüler des Herder-Gymnasiums in Berlin-Westend gedreht haben. Die Parallelen zur Cybermobbing-Website Isharegossip sind natürlich gewollt. Die Seite, auf der Schüler anonym Gerüchte verbreiten konnten, ist zwar mittlerweile gesperrt und gegen die Betreiber wird ermittelt, doch das Problem Cybermobbing ist damit nicht aus der Welt. Weiterlesen

Fernsehhelden im Netz – Kinder gucken WWW

"Wenn ich eine Sendung noch nicht so gut kenne,dann lese ich da zuerst mal, worum es geht." Für die zwölfjährige Lena gehört das Internet als Informationsquelle zum Alltag. Neuigkeiten aus der Film- und Fernsehwelt interessieren sie besonders. Viele Gleichaltrige nutzen zumindest gelegentlich das World Wide Web, schon Grundschulkinder werden durch Verweise im Kinderprogramm auf Begleitangebote im Netz aufmerksam. Selbst für die Jüngsten gibt es spezielle Fernsehseiten, wie zum Beispiel kikaninchen.de. Weiterlesen

Kurzfilm: Handygewalt

Der Film "Handygewalt" ist auf dem "European Crime Prevention Film Festival" im ungarischen Székesfehérvár für das beste Drehbuch ausgezeichnet worden. Er wurde von der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes hergestellt. Der Film "Handygewalt" thematisiert das unter Jugendlichen verbreitete 'Happy Slapping', das Filmen und anschließende Verbreiten von Gewalttaten mittels Mobiltelefon. In einer fünfminütigen Episode wird der Übergriff einer Gruppe von vier Jugendlichen auf einen Gleichaltrigen gezeigt. Dieser sucht dank der Unterstützung einer Mitschülerin Hilfe bei Eltern und Polizei und kann sich so erfolgreich gegen die Täter wehren. Dabei greift der Film Erfolg versprechende Faktoren der Präventionsarbeit auf. Lehrerinnen und Lehrer finden in einem Begleitheft zum Film Anregungen für den Unterricht, die in Zusammenarbeit mit erfahrenen Pädagoginnen und Pädagogen entwickelt wurden. Weiterlesen

Webtipp: Flimmo

FLIMMO bringt Eltern und Pädagogen die Sichtweisen der Kinder auf Fernsehangebote nahe und macht Mut für Fernseherziehung. FLIMMO vermittelt zwischen den Sorgen der Eltern und den Wünschen der Kinder. Auf www.flimmo.tv finden Sie täglich aktuelle Fernseh- und Filmtipps, die kategorisiert werden nach "Kinder finden's prima", "Mit Ecken und Kanten" und "Nicht für Kinder". www.flimmo.tv
15 Dezember 2010

Video: Seien Sie ihre Stimme

Toller Film von Innocence in Danger in Frankreich. Wir haben ihn gern für euch übersetzt.

Sollten die Untertitel nicht angezeigt werden, klicken Sie auf den Pfeil nach oben neben dem Vollbild-Button und wählen Sie "Untertitel aktivieren".

Cybermobbing: SWR und Polizei wollen Schüler aufklären

Mobbing im Netz ist weit verbreitet. [...] Um psychischer Gewalt in der virtuellen Welt vorzubeugen, haben der Südwestrundfunk (SWR) und die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes den Jugendkrimi «Netzangriff» gedreht. Weiterlesen

SCHAU HIN! Spezial: Tipps zum Umgang mit Cybermobbing

Am 26. März strahlte KI.KA den Film „Netzangriff“ aus, in dessen Mittelpunkt Cybermobbing und seine Folgen stehen. Aus diesem Anlass bietet SCHAU HIN! ein umfangreiches Informationspaket an. Weiterlesen
Kontakt: