Rheinland-Pfalz bildet Medienscouts aus

Ziel der Medienscout- ausbildung ist es, Schülerinnen und Schüler für einen verantwortungsvollen Umgang mit den Angeboten des Internets und des Web 2.0 im Speziellen zu sensibilisieren und sie als Tutorinnen und Tutoren für die Schülerschaft zu gewinnen. Sie dienen anderen Schülern als Vor-Ort-Angebot zur Vermittlung von Informationen, sowie der Vermittlung professioneller zusätzlicher Unterstützung und Beratung im Bedarfsfall. An der Ausbildung teilnehmen kann jeder, der mindestens die 8. Klasse besucht, mit dem Internet vertraut ist, nachhaltiges Interesse am Thema zeigen und bereit sind nach der Ausbildung Zeit in die Beratungstätigkeit zu investieren.

Die Ausbildung der Medienscouts wird von den freien Referenten verschiedener Medienkompetenznetzwerke sowie Mitarbeitern von medien+bildung.com durchgeführt. Die Ausbildung beinhaltet verschiedene Pflichtmodule (z.B. Kommunikation, Information und Sicherheit im Netz) und Wahlpflichtmodule (z.B. Kostenfallen, illegale Downloads, eGames und Recht im Netz). Die Pflichtmodule werden an 1,5 Tagen in der jeweiligen Schule durchgeführt, einige Wochen später finden die Workshops zum Wahlpflichtmodul statt. Weitere Infromationen

Neben Rheinland-Pfalz haben bereits Hamburg und Schleswig-Holstein ähnliche Projekte gestartet.
22 Oktober 2010

Webtipp: Girl’s Planet

girlsplanet Junge Mädchen können sich hier virtuell über Jobs und Ausbildungs- möglichkeiten in klassischen Männerberufen informieren. Vom Fachinformatiker, Physiker, Industriemechaniker bis zum Ingenieur ist alles dabei. Weiterlesen
Kontakt: