.

Gemobbte Kinder sind anfälliger für Cybergrooming

   Jedes dritte Kind wurde schon einmal im Internet gemobbt. Nun alarmiert eine Studie: Die in der virtuellen Welt Gemobbten haben auch ein höheres Risiko, im echten Leben Opfer von Übergriffen zu werden.

Ich bin psychisch am Ende und habe Depressionen”, schreibt jemand. “Ich hatte keine Kraft mehr und ging immer mehr zu Boden. Ich stand kurz vor dem Selbstmord, weil ich keinen Weg mehr wusste und den Sinn zu leben nicht mehr sah.” Der Begriff “Cybermobbing” landet bei Google eine halbe Million Treffer. Es sind Foreneinträge, meist von Jugendlichen, die genau dort Hilfe suchen, wo sie psychisch gequält werden: im Netz. Rund 30 Prozent der deutschen Jugendlichen sehen im Cybermobbing eine der größten Gefahren des World Wide Webs. Laut einer Studie der Techniker Krankenkasse wurde mehr als jeder dritte Jugendliche bereits im Internet beleidigt, ausgeschlossen oder schikaniert. Weiterlesen

Ähnliche Artikel


Ein Kommentar schreiben

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Kontakt: