22 Juni 2012

Du willst auf Facebook? Zeig uns deine ID!

Schon heute schummeln viele Kinder, um ein Facebook-Profil eröffnen zu können. Obwohl die Plattform den Zugang offiziell erst mit 13 erlaubt, ist rund jedes fünfte Kind mit 11 oder 12 Jahren auf Facebook aktiv. Weiterlesen
14 Juni 2012

Dank Internet besser Schreiben lernen

Für die Entwicklung der Schreibfähigkeiten von Kindern kann das Internet förderlich sein. Dies ist das Ergebnis einer Studie der Pädagogischen Hochschule FHNW. Insgesamt 724 Kinder im Alter zwischen 7 und 10 Jahren aus verschiedenen Kantonen wurden in die Studie einbezogen, wie die Nachrichtenagentur sda meldet. Weiterlesen
06 Juni 2012

“Es wird Zeit, dass Kinderschutz im Internet einen größeren Stellenwert einnimmt.”

Sie suchte Nähe und Aufmerksamkeit und geriet an jemanden, der Nacktfotos von ihr wollte. Der Fall von Simone   Behringer* zeigt, welche Gefahren für Kinder und Jugendliche im Internet lauern. Eine Kleinstadt irgendwo in Nordrhein-Westfalen. Die 13-jährige Simone Behringer (*Name geändert) lebt mit ihren zwei Brüdern bei der alleinerziehenden Mutter. Simone ist gestresst: Zu Hause muss die Schülerin auf ihren kleinen Bruder aufpassen, die Mutter arbeitet den ganzen Tag. Simone sehnt sich nach Anerkennung und Zuneigung. Die schenkt ihr schließlich Michael Gram (Name geändert), ein 24-jähriger Sozialarbeiter aus dem Jugendtreff, in den Simone so oft geht. Weiterlesen
31 Mai 2012

“Wir brauchen Online-Regeln für Lehrer”

Das Internet revolutioniert die Kommunikation – auch indem es sie sexualisiert. Die britische Gewaltexpertin Ethel Quayle warnt Lehrer vor Gegruschel mit Schülern. Zum Interview
22 Mai 2012

Gemobbte Kinder sind anfälliger für Cybergrooming

Jedes dritte Kind wurde schon einmal im Internet gemobbt. Nun alarmiert eine Studie: Die in der virtuellen Welt Gemobbten haben auch ein höheres Risiko, im echten Leben Opfer von Übergriffen zu werden. Ich bin psychisch am Ende und habe Depressionen", schreibt jemand. "Ich hatte keine Kraft mehr und ging immer mehr zu Boden. Ich stand kurz vor dem Selbstmord, weil ich keinen Weg mehr wusste und den Sinn zu leben nicht mehr sah." Der Begriff "Cybermobbing" landet bei Google eine halbe Million Treffer. Es sind Foreneinträge, meist von Jugendlichen, die genau dort Hilfe suchen, wo sie psychisch gequält werden: im Netz. Rund 30 Prozent der deutschen Jugendlichen sehen im Cybermobbing eine der größten Gefahren des World Wide Webs. Laut einer Studie der Techniker Krankenkasse wurde mehr als jeder dritte Jugendliche bereits im Internet beleidigt, ausgeschlossen oder schikaniert. Weiterlesen
16 Mai 2012

Jeder zweite Internetnutzer ist in einem Netzwerk unterwegs

Rund 29,6 Millionen Erwachsene sowie Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren – also 53 Prozent – tummeln sich hierzulande auf Facebook, Twitter, Xing, Google+, schülerVZ und anderen Angeboten. Das teilte das Statistische Bundesamt anlässlich des Welt-Telekommunikationstages am morgigen Donnerstag mit. Mehr dazu
10 Mai 2012

Einfaches Handy fürs Kind – damit die Kostenfalle nicht zuschnappt!

Bei Mobiltelefonen für Kinder ist eher ein schlichtes Geräte- und Tarifmodell angebracht. "Unabhängig davon, ab welchem Alter Eltern ihren Kindern das erste Handy mitgeben, sollten sie darauf achten, was für ein Mobiltelefon sie aussuchen", empfiehlt Henrik Wolter vom Onlineportal handytarife.de. Er rät zu einem einfachen Gerät, nicht zum neuesten Smartphone. Weiterlesen
03 Mai 2012

Stephanie zu Guttenberg im Interview: “Digitale Medien müssten ein eigenes Unterrichtsfach in der Schule sein und zwar schon bei den Kleinsten.”

Stephanie zu Guttenberg erhebt schwere Vorwürfe gegen die deutsche Politik und die Justiz: Im Kampf gegen sexuellen Missbrauch seien Regierung, Gerichte und Polizei viel zu zögerlich und nachsichtig. Im Interview mit stern.de nimmt sie Stellung zum Thema "Kinderschutz". weiterlesen
25 April 2012

Neue EU-Studie: Kinder veröffentlichen Adressdaten im Internet

   Jedes dritte europäische Kind geht leichtfertig mit seinen persönlichen Daten um und veröffentlicht den Namen der eigenen Schule im Internet, jedes achte Kind sogar die private Adresse oder Telefonnummer. In Deutschland sind es mit 14 Prozent sogar noch etwas mehr 9- bis 12-jährige Kinder als im europäischen Durchschnitt, die so lax mit ihren persönlichen Daten umgehen. Für die Untersuchung der London School of Economics, im Auftrag der EU, wurden 25.142 Kinder aus 25 Staaten im Alter von 9 bis 16 Jahren zu ihrem Online-Verhalten befragt. Weiterlesen
19 April 2012

So wird in Großbritannien Kinderschutz betrieben…

Seit 2006 gibt es in Großbritannien das „Child Exploitation and Online Protection Centre”, eine Stelle also, die sich dem Schutz von Kindern vor Ausbeutung im Netz widmet. Die Organisation hat auch den „Report Abuse Button“ etabliert, einen Notrufbutton, der inzwischen auf fast allen großen britischen Kinder-Websites implementiert ist. Das Ministerium sprach mit Donna Carruth, Leiterin des Bereichs Internationale Zusammenarbeit, über die Arbeit des CEOP Centre. Das Interview lesen
Kontakt: