.

Faszinierende Onlinespielewelten

schauhin
Onlinespiele sind für viele Kinder unheimlich faszinierend. Sie können aufregende Fantasiewelten erkunden, aufregende Abenteuer erleben und komplizierte Aufgaben lösen. Das Angebot an Onlinespielen für Kinder ist riesig und beinahe unüberschaubar. Häufig sind Onlinespiele ohne Installation kostenlos im Internet spielbar, das senkt die Hemmschwelle für Kinder umgemein.

Gleichzeitig gibt es dabei für Kinder und Jugendliche auch eine Reihe von Gefahren, die Kindern meist überhaupt nicht bewusst sind. So unterliegen Onlinespiele bspw. nicht der Alterskennzeichnung der USK (Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle), welche Spiele hinsichtlich einer gefährdenden Wirkung auf Kinder einstuft. Onlinespiele stehen daher Spielern jeden Alters offen. Häufig gibt es unmoderierte Kontaktfunktionen wie Chat oder Email innerhalb der Spiele. Kinder können hierbei mit nicht altersgerechten Inhalten oder Kommentaren anderer Spieler konfrontiert oder sogar belästigt werden.

Zudem basieren viele anfänglich kostenlose Onlinespiele darauf, dass man später Spielerweiterungen oder Aktualisierungen erwirbt, um im Spiel schneller voran zu kommen. Dies verursacht zusätzliche Kosten, bei denen Kinder und Jugendliche können leicht in eine Kostenfalle geraten. Darüber hinaus verlangen viele Onlinespiele eine einmalige Registrierung, in der teilweise sogar persönliche Adress- oder Telefondaten angegeben werden müssen.

Eltern-Tipps zum Umgang mit Onlinespielen

SCHAU HIN! gibt Eltern folgende Empfehlungen:

  • Vereinbaren Sie mit ihrem Kind klare Regeln, welche Onlinespiele und wie lange diese gespielt werden dürfen.
  • Machen Sie sich selbst ein Bild und suchen Sie mit ihrem Kind gemeinsam altersgerechte und passende Onlinespiele aus. Lassen Sie sich die Spiele Ihrer Kinder regelmäßig von Ihnen erklären und spielen Sie auch mal eine Runde mit.
  • Sprechen Sie mit Ihrem Kind über die Bedeutung von persönlichen Daten und dass diese nicht im Internet veröffentlicht oder an Fremde weitergegeben werden dürfen. Onlinespiele, die bei einer Registrierung private Adress- und Telefondaten abfragen, sollten tabu sein.
  • Vereinbaren Sie mit Ihrem Kind, wie oft und in welchem
    Wert es sich kostenpflichtige Erweiterungen, Funktionen
    oder Waren in Onlinespielen kaufen darf bzw., dass diese erst nach vorheriger Rücksprache mit Ihnen gekauft
    werden dürfen.

Weitere tolle Tipps im Umgang mit Onlinespielen finden Sie auf
www.schau-hin.info

Ähnliche Artikel


Ein Kommentar schreiben

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Kontakt: