Kinder sollen Pädophile enttarnen

Der Berner Stadtrat Rithy Chheng will Kinder als potentielle Opfer von Pädophilen im Internet besser schützen und dafür die Schulen einspannen: «Das Thema soll fest in den Unterricht integriert werden», fordert er. Denkbar sei, dass die Klasse von Experten besucht und die Lehrer mit speziellen Lehrmaterialien versorgt würden. Das Ziel: «Die Kinder sollen verdächtige Signale erkennen können und wissen, wann und wo sie Alarm schlagen müssen», so Chheng. Weiterlesen
29 Dezember 2010

Video: Wie leben Kinder im Netz?

Kai Hanke, Referent für Medien beim Deutschen Kinderhilfswerk, nimmt im Interview Stellung zu den Herausforderungen und Potenzialen der Internetnutzung durch Kinder. Dabei sieht er zum einen großen Bedarf für Medienerziehung von Kindern. Zum anderen stehen aber auch Eltern vor der Aufgabe, ihre Kinder aufmerksam bei deren Medienerfahrungen zu begleiten.

Quelle: www.dkhw.de
28 Dezember 2010

Webtipp: Was ist Was

Die neue Junior-Serie von WAS IST WAS gibt spielerisch Antwort auf viele Fragen. Mit Themen wie Weltraum, Piraten, Flughafen, Fußball oder Pferde ist für jedes wissbegierige Kind etwas dabei! www.wasistwas-junior.de

Medienkompetenz an der Grundschule

nlm Computer und Internet gehören inzwischen zur Lebenswelt von Kindern. Für die Schule bedeutet dies eine neue Herausforderung. Sie muss sich mit der Medienbildung der Schüler auseinandersetzen und ihnen die notwendige Kompetenz im Umgang mit den modernen elektronischen Medien vermitteln. Das Kultusministerium und die Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) haben mit Beginn des Schuljahres 2010/2011 ein Qualifizierungsprojekt für Grundschullehrerinnen und -lehrer an 86 Schulen Niedersachsens gestartet. Hier erfahren die Lehrerinnen und Lehrer, wie Kinder an das Internet herangehen und wozu sie es nutzen, welche Suchmaschinen speziell für Kinder geeignet sind und was unter Jugendschutz- und Sicherheitsgesichtspunkten zu beachten ist. Weiterlesen
23 Dezember 2010

Frohe Weihnachten

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien eine besinnliche Weihnachtszeit und ein erfolgreiches und glückliches neues Jahr.
22 Dezember 2010

Webtipp: Farben lernen

Hier können kleine Kinder auf kindgerechte Weise die Farben lernen. Durch Klick auf den Buntstift wird die Farbe vorgelesen. Über die Flaggen am oberen Rand können ältere Kinder auch die Farben in anderen Sprachen wie z.B. Spanisch oder Englisch lernen. www.chillola.com
22 Dezember 2010

Ein Button soll Abofallen ausschalten

Die Bundesregierung will dem Abkassieren endlich einen Riegel vorschieben. Schon nächstes Jahr dürfte es so weit sein. Dann soll die sogenannte "Buttonlösung" den Abofallen den Boden entziehen, wie Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) ankündigte. Künftig sollen Internetnutzer klare Hinweise auf eine Kostenpflicht erhalten. Nur wer per Mausklick bestätigt, dass das Angebot seinen Preis hat, darf anschließend zur Kasse gebeten werden. In Frankreich gibt es bereits eine "Buttonlösung". Kostenfallen sind dort kein Thema. Weiterlesen
21 Dezember 2010

Web 2.0: Propaganda statt Partyfotos

"Ich hasse Israel" hat mehr als 1500 Fans, "Ich hasse Araber" kommt mit der Unterzeile "wir wollen sie nicht auf diesem Planeten und sie sind nichts wert" auf rund 1100 Unterstützer. Nutzer "Holocaust" ruft dagegen garniert mit Adolf-Hitler-Zitaten zur Vernichtung der Juden auf. Bei der Onlineplattform Facebook tauschen Menschen schon lange nicht mehr nur Partyfotos und Geburtstagswünsche, sondern vermehrt auch Hassparolen und Diskriminierungen aus. Weiterlesen
21 Dezember 2010

Videoportale nachlässig beim Jugendschutz

focus Einige Videoportale nehmen es mit dem Jugendschutz nicht so genau. Das hat das Bewertungsportal „getestet.de“ bei einer Untersuchung von sechs Angeboten herausgefunden. Meist gebe es keine wirksamen Schutzmechanismen, die Kindern und Heranwachsenden den Zugang zu jugendgefährdenden Inhalte verwehren. Weiterlesen
20 Dezember 2010

Jugendschutz: Britische Regierung plant Blockade aller Pornoseiten

Berichten der Sunday Times zufolge soll schon nächstes Jahr von allen großen Internet-Anbietern verlangt werden, dass sie den Surfern jegliche Pornoseiten sperren sollen. Demnach müssten alle Kunden erst ihren ISP um Erlaubnis bitten, wollen sie derartige Webseiten besuchen. Weiterlesen
Kontakt: